Unternehmen «Imabe Eco Service»

Drucken

Vorstellung der technologie für die
verarbeitung von festen
kommunalabfällen in die brennstoffen

Das russische Unternehmen „Imabe Eco Service“ spezialisiert sich auf Technologieprojekte, die mit der Sortierung und Recycling von Abfallfraktionen verbunden sind.

Nicht verwertbare Abfallkomponenten werden in Briketts mit sehr hoher Festigkeit gepresst und auf Mülldeponien gelagert. Imabe Eco Service ist in Russland, Kasachstan und der Ukraine tätig, darunter waren Projekte in Moskau, Minsk, Kazan, Saratov, Ulan-Ude, Almaty, Astana etc. durchgeführt.

Unser Unternehmen spezialisiert sich in Projektierung der Sortier- und Müllverladungsanlagen, Mülldeponien, führt Projektentwicklung, Montage und Inbetriebnahme der Anlagen durch, bereitet Finanzierungsschemen im Auftrag für Kommunalbetriebe vor.

In seiner Tätigkeit nutzt das Unternehmen die neuesten Entwicklungen der westeuropäischen Firmen, vor allem des spanisches Unternehmens „Imabe Iberica S.A.“

Dieser Vortrag ist unserem neuen Produkt gewidmet, das zusammen mit unseren spanischen Partnern „Imabe Iberica S.A.“ entwickelt wurde. Dieses Produkt ist für Verarbeitung von „Resten“ der Sortierung und für ihre Weiterverwendung als Brennstoff gedacht.

In diesem Zusammenhang ergibt sich die Möglichkeit nicht nur die Umweltprobleme durch Wiederverwertung von Abfällen auf Müllsortieranlagen zu lösen, sondern auch das Problem der permanenten Verteuerung von Brennstoffen durch ihre Gewinnung aus Abfällen.

In diesem Fall werden so genannte „Sortierreste“, die frei von organischen und wiederverwertbaren Stoffen sind, und eine hohe Wärmebildung von 4700 bis 7000 kCal/kg besitzen, als Ausgangsstoff verwendet. Vorbereitung von Abfällen für ihre Anwendung als Brennstoffe beinhaltet folgende Prozesse:

Separation der Metalle, die in Abfallmasse enthalten sind. Es ist aus drei Gründen wichtig: erstens, bei der Verbrennung von Metallen werden Dioxine gebildet; zweitens, verursachen die Metalle schnelle Abnutzung von Zerkleinerungsanlagen, und letztens, je weniger Metalle, desto weniger Schlacke entstehen im Verbrennungsprozess.

Zerkleinerung der Abfälle für Gewinnung der kleinen Komponenten, wodurch Ihre Einlagerung erleichtert wird und Verbrennungsprozess intensiver verläuft, und auf dieser Weise steigt die Leistungsfähigkeit des Prozesses und es entsteht nicht so viele Asche. Außerdem wird durch Fragmentierung die Abfallmasse gleichmäßig, und steigert wärme-technische Eigenschaften der Masse.

Reduzierung der Feuchtigkeit der Abfälle, die notwendig ist, hohe und stabile Wärmebildung zu gewährleisten. „Imabe Iberica“ AG hat eine Analyse der auf dem Markt existierenden Technologien für Brechung, Zerkleinerung und Mahlen von festen Kommunalabfällen durchgeführt und hat festgestellt, dass viele solche Anlagen für andere Zwecke entwickelt waren, wurden dann aber für Entsorgungszwecke angepasst, deswegen erfüllt ihre Leistungsfähigkeit nicht den Kundenanforderungen.

Unter Berücksichtigung der durchgeführten Analyse hat „Imabe Iberica“ AG eine gemischte Technologie für energetische Verwertung von Abfällen entwickelt. Diese Technologie presst zuerst die Abfälle um die Feuchtigkeit maximal zu extrahieren und zerkleinert dann diese gepresste Masse zur bestimmten Größen durch Stanzen.

Das Ziel dieses Projektes – Herstellung, Montage und Inbetriebnahme von Anlagen, die Wärme aus „Sortierresten“ gewinnen.

Verarbeitungsprozess besteht aus folgenden Phasen:

  • Annahme von „Sortierresten“(SR) aus Abfallsortieranlagen;
  • Pressung von SR mit Press-Scheren RH;
  • Aussortierung von großen Teilen;
  • Separation von organischen Abfällen;
  • Extrahieren der Schwermetallen aus Abfällen mit Hilfe vom elektromagnetischen Separatoren;
  • Elektroseparation der Leichtmetallen (Aluminium) durch Anwendung des Fuko-Stroms,
  • Extrahieren von geringen Eisen-magnetischen Komponenten aus der Abfallmasse mit Hilfe von elektromagnetischen Separatoren;
  • Brechung;
  • Lagerung, Transport und Verwendung der Brennstoffe;
  • aus Abfällen gewonnen waren.

Verarbeitung von „Sortierresten“ aus Müllsortieranlagen beginnt mit ihrer Auslagerung auf speziell ausgerüsteten Plätzen.

Vorläufige Reduzierung der Volumen von Sortierresten der festen Kommunalabfälle durch Pressung wird eingesetzt um eine gleichmäßige Masse zu bekommen und weitere Verarbeitungsphasen zu optimieren.

Press-Scheren der Serie RH werden eingesetzt um Abfallvolumen zu reduzieren. Press-Scheren RH waren speziell für die Verarbeitung der „Sortierresten“ aus Müllverarbeitungsanlagen entwickelt, um aus diesen Resten Brennstoffe zu gewinnen.

Die Verarbeitung mit den Press-Scheren RH-200 (ein patentiertes System) besteht aus der Pressung von Abfällen, Entfernung der Feuchtigkeit und zerkleinert bis zu der Größe, die für die weitere Verarbeitung zulässig sind.

Die Press-Scheren RH-200 (ein patentiertes System) sind eine kombinierte Anlage, die aus Pressmaschinen mit permanentem Betrieb (System Imabe) und Stanzen mit hoher Leistung bestehen.

„Sortierreste“ werden mit Hilfe von Metallsensoren auf die Stanz-Scheren gebracht, die permanent gepresst werden, und daraus entsteht unter hohem Druck ein Band, das sich in die Richtung Stanzen bewegt. Dort wird das Band gestanzt und zerkleinert (die Stanzlänge wird auf 200 bis 500 mm eingestellt)

Der Verarbeitungsprozess, der in Press-Scheren RH-200 eingesetzt wird, ist analog der Technologie der Brecher-Anlagen, aber die Press-Scheren haben im Vergleich mit Brecher-Maschinen einige wichtige Vorteile, und zwar:

  • Beim Betrieb von Press-Scheren werden Staus ausgeschlossen;
  • Der Betrieb von Press-Scheren wird nicht durch größere Objekte beeinträchtigt, dadurch werden keine Schäden verursacht;
  • Während der Pressung wird aus den Abfällen ein wesentlicher Teil der Feuchtigkeit entfernt.

Separation der größeren Objekte erfolgt nach der Pressung in den Press-Scheren manuell auf einem Band. Zwei Produktionshelfer entfernen alle größeren Abfälle um die Masse für Weiterverarbeitung vorzubereiten.

Die größeren Abfälle, die aussortiert waren, werden in Container geworfen, die unter dem Band stehen.

Auf der nächsten Verarbeitungsphase landen die Reste in einen Sieb, somit werden alle organische Komponente solche wie Erde, Asche, Glas, Keramik etc. aussortiert. Die aussortierten Reste werden auf einem Band aus der Anlage zu einem Sammelplatz für Auslagerung transportiert.

Für die Separation der eisenhaltigen Komponenten wird ein Band mit elektromagnetischen Sensoren der Art „Overband“ benutzt. Die Reste aus Schwermetallen werden in einem speziellen Container gesammelt.

Die leichten Metalle werden zum Band mit Sensoren für Separation der Leichtmetalle transportiert.

Separation von diesen Metallen ist notwendig um diese aus dem Sortierprozess zu entfernen und dann für Recycling und Wiederverwertung zu benutzen.

Für Extrahieren der leichten Metalle wird ein spezieller Sensor benutzt, seine Funktionsweise basiert auf Separation von metallischen und nicht-metallischen Fraktionen mit der Hilfe von Fuko-Strom.

Separator ist mit einem Vibrationssensor ausgerüstet, der alle Abfälle homogenisiert, bevor sie zum Separator mit Fuko-Strom fahren.

Separator Fuko bildet ein hochfrequentes magnetisches Feld, das bei allen nichteisenhaltigen metallischen Komponenten dieselbe Ladung wie beim Generator initiiert.

Die Brecher-Anlagen werden eingesetzt um eine weitere Fragmentierung der Abfälle durchzuführen und damit die gleichmäßige Masse zu bekommen, die am meisten für Brennstoffgewinnung geeignet sind.

Die zwei Fragmentierungsanlagen sind parallel aufgestellt um das Anhalten einer der beiden Anlagen zu vermeiden, während die andere Anlage gewartet wird.

Im Falle des Stoppens der einen von beiden Anlagen schaltet die Bandanlage die Zuführung der Masse auf die andere Anlage um.

Unternehmen „Imabe Eco Service“

Аэрационные станции в основном обслуживают население больших и средних городов нашей страны. Процесс биологической очистки стоков на аэрационных станцияхках энергоемок, и плата за электро¬энергию является основной составляющей расходной части бюджета очистных сооружений. Именно там, за счет достаточного количества обслуживаемых клиентов и предприятий, а также за счет бюджетного финансирования, с трудом, но удается пока сохранить рентабельность производства. Поэтому руководству муниципальных образований все же приходится принимать непопулярные меры по увеличению тарифов платы за очистку стоков. Однако, существенного сокращения расходов на электроэнергию можно достичь либо оптимизацией конструкций технологических узлов, либо обеспечением оптимальных режимов их работы.
Разработка этих мероприятий должна начинаться с технологического расчета всех узлов, исходя из реальных исходных данных по объемам принимаемых на очистку стоков.
Сокращение объема стоков может происходить, например, в связи с внедрением энерго- и ресурсосберегающих систем абонентского водопотребления, закрытием нерентабельных производств и проч. Очевидно, что при этом следует сокращать и объем подаваемого в аэротенки воздуха. В противном случае нас ожидает заметный перерасход электроэнергии. С целью сведения энергозатрат к минимуму проводят переналадку песколовок, решеток или первичных отстойников, применительно к новым режимам изменяют существующую геометрию аэротенков, заменяют устаревшие или морально изношенные аэраторы и воздуходувки на современные, или внедряют экономичные системы циркуляции активного ила.
Ремонт и наладка решеток, песколовок и первичных отстойников сэкономить время аэрации за счет устранения проскока излишних масс органики в аэротенк.
Значительное число аэротенков построенных в 50-60 годы имеют своеобразную геометрию, при которой минимизированы число коридоров, а также соотношение высоты и ширины. Условия циркуляции аэрируемой массы в таких аэротенках усложнены, и пребывание стоков в аэрированной зоне кратковременно.Поэтому процесс «накислораживания» сточной жидкости происходит замедленно. Разделение аэротенков дополнительными продольными перегородками позволяет увеличить количество коридоров, при этом ширина коридоров уменьшается, условия перемешивания стоков на аэрируемых участках коридоров оптимизируются, а путь прохождения жидкости по аэротенку удлиняется, Появляется возможность использования части коридорного пространства или для регенерации активного ила, или для денитрификации стоков. При выполнении работ в аэротенках следует восстанавливать разрушенные участки перегородок между коридорами аэротенка, чтобы избежать перетоков загрязненных стоков между коридорами.
Проведение поверочного расчета аэрации по фактически установленным исходным данным дает возможность выбора оптимального для процесса аэрации количества аэраторов позволяет избежать струйных режимов выхода пузырьков. В случаях избытка установленных аэраторов, позволяет избежать появления так называемых «мертвых зон», где аэрация вообще не происходит. В том и другом случаях замедляются процессы очистки, затягивается время аэрации и увеличивается расход электроэнергии. Поскольку в общем объеме электропотребления затраты электроэнергии на работу воздуходувок в среднем составляют около 70%, то правильный выбор типа воздуходувок и их режимных параметров могут на несколько десятилетий вперед определить оптимальную энергозатратность производства. Технический уровень воздуходувок в России весьма низкий. Большинство из них выработали свой ресурс. Из-за износа роторов производительность и напор воздуходувок снижается, а энергопотребление увеличивается. Полностью отсутствует контроль рабочих параметров воздуходувок, и техно

Hotmail
  1. Ihre E-Mail*
    Please let us know your email address.
  2. Stellen Sie eine wichtige Frage*
    Please let us know your message.
  3. Sicherheitskode
    Sicherheitskode
      Neu ladenInvalid Input
  4.